Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


teilen_und_behandeln

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorherige Überarbeitung
teilen_und_behandeln [2021/08/30 16:38]
felserm [4 Erfahrungen bei der Umsetzung]
teilen_und_behandeln [2022/03/15 19:09] (aktuell)
felserm [4 Erfahrungen bei der Umsetzung]
Zeile 92: Zeile 92:
 **24.7.2021:** Beim **TuB Tag 1** mussten wir das Volk dreimal durchsehen um die Königin zu finden. Schlussendlich haben wir diese nicht gekäfigt, sondern am Schluss der Trennung in den **Flugling** wieder einlaufen lassen. Wir haben nun die 6 Brutwaben inklusive die Pflegebienen in den Brutling verschoben und den Flugling mit 3 weiteren Mittelwänden (eine davon schon ausgebaut) ergänzt. Die 4 Mittelwände sind in den letzten drei Tagen schon ausgebaut worden und die Königin hatte in eine der Waben schon Eier gelegt. Somit ist der Flugling nun auf 7 Brutwaben. Auf Grund der schlechten Wetterprognose haben wir sofort mit 4 Liter gefüttert. **24.7.2021:** Beim **TuB Tag 1** mussten wir das Volk dreimal durchsehen um die Königin zu finden. Schlussendlich haben wir diese nicht gekäfigt, sondern am Schluss der Trennung in den **Flugling** wieder einlaufen lassen. Wir haben nun die 6 Brutwaben inklusive die Pflegebienen in den Brutling verschoben und den Flugling mit 3 weiteren Mittelwänden (eine davon schon ausgebaut) ergänzt. Die 4 Mittelwände sind in den letzten drei Tagen schon ausgebaut worden und die Königin hatte in eine der Waben schon Eier gelegt. Somit ist der Flugling nun auf 7 Brutwaben. Auf Grund der schlechten Wetterprognose haben wir sofort mit 4 Liter gefüttert.
  
-Den **Brutling** basierend auf einem neuen Magazin nur 2 Meter entfernt mit den 6 Brutwaben aus dem Volk 5 (es hatte auch hier auch frische Stifte) und mit 2 Futterwaben ergänzt. Somit ist der Brutling nun auf 8 Brutwaben. Auf Grund der schlechten Wetterprognose haben wir sofort 5 Liter Sirup gegeben. Dieses Flugloch haben wir mit einem selbstgebauten [[https://www.honigschleudern.ch/de/bienenkorridor-zur-verhinderung-von-bienen-raeuberei|Bienenkorridor]] verengt, damit sich das Volk gegen Räuberei besser wehren kann.+Den **Brutling** basierend auf einem neuen Magazin nur 2 Meter entfernt mit den 6 Brutwaben aus dem Volk 5 (es hatte auch hier frische Stifte) und mit 2 Futterwaben ergänzt. Somit ist der Brutling nun auf 8 Brutwaben. Auf Grund der schlechten Wetterprognose haben wir sofort 5 Liter Sirup gegeben. Dieses Flugloch haben wir mit einem selbstgebauten [[https://www.honigschleudern.ch/de/bienenkorridor-zur-verhinderung-von-bienen-raeuberei|Bienenkorridor]] verengt, damit sich das Volk gegen Räuberei besser wehren kann.
  
 **27.7.2021:** Am **TuB Tag 3** haben wir den Flugling mit Oxalsäure besprüht und weitere 4 Liter Sirup gegeben. Die Königin hat weiter gestiftet. Wie erwartet gibt es noch keine verdeckelte Brut. **27.7.2021:** Am **TuB Tag 3** haben wir den Flugling mit Oxalsäure besprüht und weitere 4 Liter Sirup gegeben. Die Königin hat weiter gestiftet. Wie erwartet gibt es noch keine verdeckelte Brut.
Zeile 104: Zeile 104:
 **24.8.2021:** Brutling ist Weichselsichtig, die Königin hat auf drei Waben gestiftet. Die zwei Waben hinter dem Schied werden entfernt. In den 10 Tagen nach der Behandlung sind ca 180 Varroa gefallen. **24.8.2021:** Brutling ist Weichselsichtig, die Königin hat auf drei Waben gestiftet. Die zwei Waben hinter dem Schied werden entfernt. In den 10 Tagen nach der Behandlung sind ca 180 Varroa gefallen.
  
-Stand  --- //[[max@felser.ch|Felser Max]] 2021/08/31//+**1.10.2021:** Beide Völker haben zu viel Varroa und eine Oxalsäurenbehandlung mit dem Varrox Eddy wird durchgeführt. 
 + 
 +**1.11.2021:** Immer noch haben beide Völker zu viel Varroatotelfall und werden nochmals mit Varrox Eddy behandelt. 
 + 
 +**25.12.2021:** Nun wird die ordentliche Winderbehandlung mit dem Varrox Eddy durchgeführt. Die Varroa Belastung geht jetzt endlich zurück. 
 + 
 +//In der Nachschau hätte man bei beiden Völkern eine 2. Sommerbehandlung mit Ameisensäure durchführen müssen. Das einmalige Sprühen im Brutfreien Zustand hat nicht genügend gewirkt.// 
 + 
 +**6.3.2022:** Beide Völker sind aktiv und gut durch den Winter gekommen. Die Kontrolle der Weiselrichtigkeit steht noch aus. 
 + 
 +Stand   --- //[[max@felser.ch|Felser Max]] 2022/03/15 19:02//
  
teilen_und_behandeln.1630334324.txt.gz · Zuletzt geändert: 2021/08/30 16:38 von felserm